Tanja Maria Tummeley

Ab 1995 systematische Auseinandersetzung mit klassischer Photographie und Portraitstudien.

1997 Kontakt zu Carmen Oberst und künstlerischen Photographie, chemische Experimente im Fotolabor und Blickwinkel jenseits der normalen Sehgewohnheiten.

 

Im Herbst 2000 als Dozentin im Carmen Oberst Art Photography College. Darüber hinaus im Semesterprogramm „Körper Landschaften“ Beratung für Konzepte in der künstlerischen Arbeit.

 

2001 Diplom der Sozialen Arbeit mit dem Thema: „Fototherapie, eine Methode der Sozialen Arbeit?“.

Anschließend fünf Jahre in Beratung und Suchttherapie tätig.

 

Seit 2006 als Projektleiterin, Personalentwicklerin und Führungskraft tätig.

 

2011 Fortsetzung der fotografischen Arbeiten mit der Serie „Ansichtssache“: Alle Arbeiten sind größtenteils unbearbeitete Abbilder der Realität. Der konzentrierte Blick auf Ausschnitte, das Ausblenden von Ablenkungen schafft Neues und Unerwartetes. Vorhandene Dimensionen lösen sich oft auf diese Weise auf und neue werden geschaffen. Dreidimensionales wird zur Fläche, Flächen werden dreidimensional.

 

2013 zertifizierte Ausbildung am Institut für systemisches Coaching (aetk) als Coach und Prozessbegleiterin für Persönlichkeitsentwicklung in eigener Praxis.